Mobile Gülleseparation

Wir kommen mit unseren mobilen Separatoren zu Ihnen und separieren vor Ort
Mobil  –  Einfach  –  Zuverlässig

Große Separation

Stundenleistung: 100 bis 220 m³ pro Stunde je nach Ausgangsgülle, Zuführ- und Abführpumpen

100 bis 220 m³ pro Stunde

Kleine Separation

Stundenleistung: 20 bis 30 m³ pro Stunde je nach Ausgangsgülle, Zuführ- und Abführpumpen

20 bis 30 m³ pro Stunde

Wir können Ihnen mit zwei mobilen Separationsanlagen die Trennung von Feststoffen und flüssigem Anteil der Gülle bzw. Gärresten anbieten.

Die neue Düngeverordnung ist inzwischen in Kraft getreten und bringt neue Herausforderung für die Lagerung und Ausbringung von Gülle und Gärresten. Durch die längeren Lagerzeiten aufgrund der verlängerten Sperrfristen bietet die Separation eine Möglichkeit, um Lagerraum zu gewinnen. Je nach Struktur und TS-Gehalt der Gülle können bis zu 25 % Lagervolumen zusätzlich gewonnen werden. Eine weitere Herausforderung wird die streifenförmige Ausbringung von Gülle auf Grünland sein. Je nach TS-Gehalt der Gülle besteht die Gefahr, dass im nächsten Silageschnitt Güllereste wieder im Futter sind. Um dies zu vermeiden, bietet es sich an die Güllemengen zu separieren die auf Grünland gefahren werden. Der Feststoff aus der Separation eignet sich sehr gut als Dünger für Mais, da sich ein höherer Anteil von Phosphor im Feststoff befindet.

Der Einsatz einer Separationsanlage bietet Ihnen folgende Vorteile:

Die Separation kann die Lagerkapazität in Abhängigkeit des Ausgangsmaterials um bis zu 25 % erhöhen.

Bei knapper Strohversorgung und weiter steigenden Strohpreisen, können die separierten Feststoffe der Gülle eine kostengünstige Einstreualternative sein.

Die Dünngülle fließt sehr schnell von der Blattmasse ab und verfügt über einen hohen Anteil leicht verfügbarer Nährstoffe.

Der feste Anteil ist bei überschüssigen Nährstoffen transportwürdiger, da ein höherer Nährstoffanteil pro Tonne transportierten Materials enthalten ist.

Untersuchungen zeigen, dass ca. 2,5 to Güllefeststoff ca. 1 Tonne Mais beim erzielbaren Methanertrag ersetzen kann.

Menü schließen